23. Juni 2015

Schüler probieren sich als Spieleentwickler | OVZ vom 16.06.2015

PöppelUnser Freund und Testspieler Florian Giebeler ist Lehrer am Wüllenweber Gymnasium in Bergneustadt. Im Rahmen der jährlich stattfindenden Projektwoche hat er mit seinen Schülern Gesellschaftsspiele entwickelt. Zum Auftakt des Projekts hat er uns hinzu gebeten, damit wir den Schülern von unseren Erfahrungen berichten konnten und erklären, wie wir an unsere Spieleentwicklungen herangehen.

Wir haben verschiedene Prototypen gezeigt und mit dem später veröffentlichten Original verglichen. Anhand der Prototypen haben wir unsere Herangehensweisen demonstriert. Mal starten wir mit einem spannenden Thema, mal mit interessantem Material, mal mit dem Mechanismus. Im Anschluss an unseren Vortrag und die darauf folgende Fragestunde hatten die Kinder eine Woche lang Zeit eigene Ideen aufs Brett zu bringen. Am darauffolgenden Samstag, zum Tag der offenen Tür, präsentierten die Schüler dann ihre Werke. Von den Resultaten waren wir sehr begeistert. Tolle Spielideen sind entstanden! Wir durften sie alle ausprobieren und unser Feedback geben. Es war toll, zu sehen, wie sich die Schüler mit dem Thema „Spieleentwicklung“ auseinandergesetzt haben und wie sie an ihre vollkommen unterschiedlichen Projekte herangegangen sind. Am Ende war für jeden etwas dabei: Ein Kinderspiel in bezaubernder 3D-Optik, ein Party-Spiel, ein Strategie-Hammer, ein Kartensammelspiel und eine klassische Mensch-ärgere-Dich-nicht-Variante. Uns hat es sehr viel Spaß bereitet und wir hoffen, dass diese Art von Projekt nochmal wiederholt wird! Hier könnt ihr noch den Artikel zum Projekt aus der Oberbergischen Volkszeitung vom 16.6.2015 sehen:

IMG_1052

Kommentarfunktion ist deaktiviert.