3. Januar 2011

Projekt “Spiele-Erfinder-AG” | Schuljahr 2009/2010

Gemeinschaftsgrundschule Niederseßmar/Gummersbach

Im Bild: Die Spielererfinder der Klassen 3a, 3b, 4a und 4b.

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Spiele-Erfinder-AG an der Grundschule unserer Kinder. Dieses Mal haben die jungen Nachwuchsautoren 4 Spiele für eine Spielesammlung erfunden.

Viele Erfinder aus diesem Jahr kannten bereits das Spiel “Mission Tiefseetauchen”, dass in der AG im vorangegangenen Schuljahr entstanden ist. Dabei kritisierten die Kids, dass das Spiel zu viele Regeln habe. Es war also schnell klar, dass Spiele mit wenig Regeln erfunden werden sollen. Die Gruppe musste erfahren, dass man eigene Ideen für Mechanismen, Themen und Material auch mal verwerfen muss, um ein Spiel mit “erträglichem” Regelumfang zu gestalten.

So wurden allen Ideen, die im Laufe der Monate auf den Tisch kamen, auf Herz und Nieren überprüft. Nur die besten schafften es dann wirklich in die 4 Spiele, die letztendlich entwickelt wurden.

Herangehensweise war auch in der diesjährigen AG über das Thema. Relativ schnell kristallisierten sich vier verschiedene Themengruppen heraus: Weltraum, Detektive, Leben in der Stadt und Eisenbahn.

Jedes Kind trat einer Gruppe bei und schon ging es los mit einem ersten Brainstorming. Im Laufe der Wochen entwickelten sich die Spiele dann unterschiedlich schnell weiter, aber pünktlich zum Stichtag waren alle vier Spiele “produktionsreif”. Dank einer großzügigen Spende des Fördervereins konnte sich dann nämlich jedes Kind seine eigene Spielesammlung mit hochwertigem Material basteln.

Die Kinder sind zu Recht richtig stolz auf ihre erste eigene Spielesammlung mit den Spielen:

  • “Crazy Train” von Marius Stechmüller, Marcus Rehmann, Lukas Brand, Hassan Usta und Michael Frei
  • “Abenteuer im Weltall” von Niclas Maeding, Leotrim Shabani und Fatma Kuza
  • “Dem Täter auf der Spur” von Leon Bartz, Kenneth Heinrich, Luke Becker
  • “Die gebaute Stadt” von Alicia Achenbach, Laura Küpper, Lena Klein, Charlotte Plohmann und Aleyna Pehlivan.


Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Trackback URI |