1. Februar 2011

Monsterfalle | Schubs…und schwupps! | Kosmos | 2011

Monster FalleKugelrund und quergestreift, glubschäugig und bunt behaart. Knuffige Knuddel-Monster treiben ihr Unwesen in der alten Villa. HURRA! Doch plötzlich steht Oma Frieda vor der Tür – und die würde sich ganz fürchterlich erschrecken! Darum müssen alle Monster ganz schnell eingefangen werden! Wem gelingt es, die meisten zu schnappen?

Monsterfalle Spielaufbau

Jedes Kind spielt gemeinsam mit anderen Kindern. Gegenseitiges Helfen ist also erwünscht bei der Jagd auf die kleinen Monster! Die ausliegenden Monsterkarten geben vor, welches Monster als Nächstes gefangen werden muss. Dazu stellen die Spieler die „Monster-im-Sack“-Figur auf das
entsprechende Feld und bugsieren sie von dort aus mithilfe der vier Schieber durch die langen Gänge der Villa bis zur Monsterfalle, dem Kellerloch in der Mitte. Dort geben sie dem Monster einen sanften Schubs, so dass es – schwupps – in die Monsterfalle purzelt. Mit großen Augen blinzelt das verdutzte Monster nun aus seiner Falle nach oben. Ist der Sand noch nicht ganz durch die Uhr gerieselt? Super, dann ist noch mindestens Zeit für einen weiteren Beutezug! Für besonders geschickte Monsterfänger gibt es noch eine knifflige Steigerung: Dabei muss man zuerst an bestimmten Wegpunkten vorbeikommen, bevor man das jeweilige Monster einsacken
darf. Am Ende gewinnt, wer die meisten Monster gefangen hat.
Monsterfalle ist ein lustiges Geschicklichkeitsspiel für die ganze Familie. Der dreidimensionale Aufbau sorgt für einen hohen Spaßfaktor, die kooperativen Spielelemente trainieren den Teamgeist.

 

Monster-Falle Cover 

Videoerklärung von Cliquenabend

Nürnberger Spielwarenmesse 2011: Monster-Falle (Kosmos) from Cliquenabend on Vimeo.

Michael Menzel ist einmal mehr der Illustrator und damit der Schöpfer von 12 absolut liebenswerten Monstern, die allesamt in den Keller geschubst werden müssen!

Monsterfalle


Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Trackback URI |