5. November 2012

Festival internacional de juegos – Córdoba 2012

Festival 2012Man soll es nicht für möglich halten, auch außerhalb Deutschlands werden unsere Spiele gespielt. Unser Spiel „Village“ beispielsweise gibt es inzwischen in 16 internationalen Ausgaben. Eine davon ist die spanische Ausgabe. Als „la Villa“ erschien es 2012 bei Ludo Nova und wurde dort auch gleich zum Spiel des Jahres nominiert. Die alljährliche Preisverleihung findet immer auf dem „festival internacional de juegos“ in andalusischen Córdoba statt. Organisiert wird das Festival von der „Asociación Cultural Jugamos Tod@s“, einem „Spieleclub“ unter der Leitung von Jésus Torres Castro und seiner Frau Sonso.

Jedes Jahr laden die beiden im Namen ihrer Vereinigung einen oder mehrere Spieleautoren als „special guests“ nach Córdoba ein. Nach so namhaften Autoren wie Reiner Knizia, Antoine Bauza, Stefan Stadler, Michael Rieneck und Dirk Henn erhielten wir dann Anfang 2012 vollkommen unerwartet eine Einladung. Schnell suchten wir nach einer Möglichkeit den Nachwuchs für diese Zeit artgerecht zu entsorgen (Vielen Dank an Oma und Opa!) und sagten zu. Eine Woche vor der Spielemesse in Essen war es dann soweit. Ein Flieger brachte uns nach Malaga, ein Mietwagen tagsdrauf von dort ins wunderschöne Córdoba. Was uns dort erwartete war großartig. Lauter unglaublich nette und an Gastfreundschaft nicht zu übertreffende Menschen, die mit uns nicht nur die Leidenschaft für´s Spiel, sondern auch für´s gute Essen teilten. Gleich der erste Abend fand seinen Höhepunkt in einer riesigen Tapas-Schlemmer-Orgie. Tagsdrauf besichtigten wir zunächst Córdoba mit seiner beeindruckenden Mezquida, bevor es dann zur offiziellen Eröffnung des Spielefestivals ging. In der wohl schönsten Location, die man für ein Spieleevent wählen konnte, sollte dann drei Tage lang ausgiebig gespielt werden. Unter freiem Himmel im Innenhof des „Palacio de la Merced“ wurden bei traumhaftem Wetter nicht nur unsere Veröffentlichungen ausgiebig bespielt. Mehrere tausend Besucher konnten an diesem Wochenende alles spielen, was das Herz begehrte. Im Rahmenprogramm durften wir noch einen kleinen Workshop zum Thema „Spiele entwickeln“ halten und unsere Reaktionsfähigkeit in einem Looping-Louie-Turnier unter Beweis stellen. 1000 nette Kleinigkeiten, wie z.B. ein „Inka & Markus – Button“, ein extra für unsere Spiele entworfener Flyer und das mit unseren Spielen versehene Plakat für dieses Event, machten dieses Wochenende genauso unvergesslich, wie die traumhaften Tapas, die unterhaltsamen Abende (zum Beispiel der Ludo-Nova-Abend) und vor allem die vielen neuen Freunde, die wie dort gefunden haben. Wir danken ganz besonders Jésus und Sonso für die Einladung. Wir danken Juan von Ludo Nova für den schönen Abend mit seiner Crew. Wir danken Biblio und Grit für ihre Gastfreundschaft in Malaga, wir danken Franky Magic für seine immer wieder verblüffenden Zaubertricks (wir sind deine größten Fans!), wir danken Isaac für „el helado más rico en Córdoba“ und Rámon für seinen Rund-um-Wohlfühl-Service! Und eines können wir schon jetzt versprechen! Wir kommen wieder! Und dafür haben wir sogar extra mit einem Spanisch-Kurs begonnen!

Hasta luego, nuestros amigos!

Viele Eindrücke aus Córdoba gibt es hier… und hier… und hier! Und hier findet ihr noch ein sehr ausführliches Interview mit uns, dass im Vorfeld zum Festival stattfand. Wer also der spanischen Sprache mächtig ist…nur zu!

Und hier gibt es auch noch ein schönes Video von der Festival-Location und unserem Freund Jesus…wir meinen sogar, unseren Namen herausgehört zu haben 😉


Kommentarfunktion ist deaktiviert.