1. Januar 2007

Guatemala Café | Eggertspiele | 2007

Ein Strategiespiel für 2-4 Spieler!

Guatemala Café – ein Spiel für 2-4 Kaffee-Genießer ab 10 Jahren. Fruchtbare Küste, tropischer Regenwald und vulkanisches Hochland erstrecken sich vom Pazifischen Ozean zum Karibischen Meer. Als Kaffeebauern legen die Spieler Plantagen an und ernten schon bald das aromatische „Schwarze Gold“. Schnell wachsen ihre Plantagen, ihre Ernten werden immer ertragreicher und ihr Gewinn steigt an. Bald durchziehen Handelswege das ganze Land und im Hafen liegen die grossen Frachter, bereit den Kaffee nach Europa zu bringen.

2-4 Spieler versuchen, mit dem An- und Ausbau von Kaffeeplantagen möglichst viele Siegpunkte zu erringen. Das gelingt ihnen, wenn sie im Kampf um Anbauplätze, Arbeiter und Kaffeesorten strategisch vorgehen, wenn sie klug mit ihrem Geld umgehen und wenn sie es letztendlich schaffen, ihren Kaffee im Hafen zu verschiffen. Guatemala Café wird auf zwei Spielplänen gespielt und mit weit über 100 Holzteilen zum spannenden Spielerlebnis, bei dem das Auge und die Nase garantiert mitspielen.

Spielvariante

Wenn ihr Guatemala Café einmal in der ursprünglichen „Hippodice“-Version spielen wollt, dann geht das wie folgt:
Alle Kaffeesäcke kommen in den Beutel. Die Wertungsfelder werden zufällig belegt. Kommt es zu einer Wertung, wird immer ein neuer Sack aus dem Beutel nachgezogen. Blockieren ist nicht mehr möglich. Sobald ein Spieler mit seinem Siegpunktmarker die abgelegten Kaffeesäcke erreicht, endet das Spiel und es kommt zur Schlusswertung. Hier werden noch einmal alle Kaffeesorten, die insgesamt am wenigsten gewertet wurden, einfach (d. h. ohne Schiffswertung) gewertet und die entsprechenden Plantagen erhalten Punkte. (Beispiel: Braun, rot und schwarz wurden je viermal gewertet. Weiß und beige nur zweimal. Alle weißen und beigen Plantagen erhalten nochmals einfache Punkte.)

Guatemala Cafe


Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Trackback URI |